Venedig – Stadt unter Wasser

Wenn das Haus zu brennen anfängt, ist nicht der Moment um sich aufzuwärmen.

Italienisches Sprichwort

Venedig, die Stadt, die scheinbar auf dem Wasser schwebt – ein Ort, der so viel beschrieben und besungen wurde, dass man sich fragt, ob es überhaupt noch etwas Neues zu sagen gibt. Ich habe die Stadt mehrmals besucht, ohne genau zu wissen, warum. Aber es stimmt, einmal im Leben sollte man Venedig gesehen haben. Der Markusplatz mit seinen Tauben und Touristenmassen, die überteuerten Restaurants, wo man kaum einen Sitzplatz findet. Die Kanäle, deren Geruch manchmal in der Luft liegt, und die Einkaufsstraßen, die mit unnötigen, überteuerten Souvenirs locken. Trotz all dieser Unannehmlichkeiten hat die Stadt einen unbestreitbaren Charme. Persönlich habe ich nach einigen Stunden genug von dem Trubel und bin erleichtert, wenn ich die Stadt hinter mir lassen kann.


Das kannst du in Venedig machen:


Markusplatz und Markusdom besuchen

Rialtobrücke

Dogenpalast

Santa Maria della Salute

Canal Grande

Burano

Gondelfahrt

Einwohner: 251.944

Daten: Italien/Venetien/Venedig

Berühmte Persönlichkeit: Terence Hill (*1939)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Follow by Email
Instagram
WhatsApp